Richtig Frittieren

Anleitung *zum Umgang mit unserem Raps und Brat/Frittieröl in Ihrer Küche

Vor dem Frittieren 

  • Frittiertemperatur mit einem externen Thermometer kontrollieren
  • Bei Inbetriebnahme das Frittieröl/- fette einige Minuten bei max. 60 °C vorheizen
  • Frittiermenge: Das Verhältnis von Frittiergut zu Frittieröl/- fettes sollte max. 1:10 sein
  • Separate Fritteusen für Fisch/Kartoffelprodukte/Fleisch, Huhn, Gemüse verwenden
  • Nasse Lebensmittel abtrocknen
  • Tiefgefrorene Lebensmittel kurz antauen und abtrocknen
  • Salzen und Würzen vor dem Frittieren vermeiden
  • Brösel bei panierten Lebensmitteln abschütteln
  • Fettbrandlöscher muss 2-jährlich auf Funktionsfähigkeit überprüft werden

Während des Frittierens 

  • Temperatur sollte vorzugsweise im Bereich zwischen 150–175 °C liegen und 180 °C nicht überschreiten da dadurch das Fett schneller verdirbt
  • durch zu hohe Temperatur kann bei einigen Produkten verstärkt das unerwünschte Acrylamid gebildet werden
  • Frittiertemperatur mit einem externen Thermometer laufend kontrollieren
  • Salzen und Würzen über der Fritteuse vermeiden
  • Alle Kontrollmaßnahmen und den Wechsel des Frittieröls/-fettes lückenlos dokumentieren

Nach dem Frittieren 

  • Frittiergut ausreichend warm abtropfen lassen
  • Temperaturabsenkung in längeren Pausen; bei kurzen Pausen sollte die Frittiertemperatur beibehalten werden
  • Fritteuse in den Pausen abdecken
  • Fehlende Menge des Frittieröls/- fettes ergänzen
  • Frittieröle/-fette filtrieren, um kleine Lebensmittelrückstände zu entfernen
  • Fritteuse sorgfältig reinigen
  • Frittieröl/-fett wechseln, bevor es verdorben ist
  • Unbenutzte Fritteusen leeren und abdecken

Fettbeurteilung 

  • Sensorische Beurteilung (Geruchs- und Geschmacksmängel): kratzender, ranziger Geschmack
  • Beginnende Rauchentwicklung, verstärkte Schaumbildung
  • Achtung! – Dunkelfärbung ist kein Maß für den Verderb

*Auszug von der Deutschen Gesellschaft für Fettwissenschaft.